Willkommen bei MARTIN NATUR!

Allergie & Leder

 

Martin Natur – ausgezeichnet für Allergiker

© Jost & Bayer

Gesunde Schuhe für sensible und allergische Haut


 


ECARF-Siegel_4c_DE"Schuhe ohne allergieauslösende Stoffe"
, so lautete von Beginn an das Leitmotiv von Martin Natur. Das ausgewählte pflanzengegerbte ecopell Leder wurde schnell zum Markenzeichen der Schuhkollektion. Es erfüllt die höchsten Erwartungen an Produktion, Tragekomfort und Gesundheit. Ecopell steht für eines der umwelt- und hautverträglichsten Leder weltweit und wurde vielfach ausgezeichnet. Experten empfehlen Allergikern bei Lederprodukten wie Schuhen darauf zu achten, dass das Leder pflanzlich gegerbt ist. Sogar Barfuß-Tragen ist bei Martin Natur Schuhen ausdrücklich erlaubt, auch bei Menschen mit sensibler und allergischer Haut. Mehr Info

hautfreundlich logopflanzengegerbt

ecopellalemania

 

 

Testen Sie unser Leder – kostenfrei!


 

HauttestSie leiden unter einer Kontaktallergie oder haben eine sehr sensible Haut? Lassen Sie sich von unserem samtweichen Leder überzeugen. Bestellen Sie kostenfrei ein kleines Stück Martin Natur Futterleder. So können Sie einfach testen, wie sich das Leder auch auf empfindlichen Hautstellen anfühlt.

Hier zur kostenfreien Bestellung!

 

 

Martin Natur Schuhe mit ECARF-Qualitätssiegel


Das beste Mittel gegen jede Allergie ist, den Auslöser zu meiden!

2012 wurde Martin Natur europaweit als erster allergikerfreundlicher Schuhproduzent mit dem ECARF-Qualitätssiegel ausgezeichnet. Um die Lebenssituation von Betroffenen zu verbessern, empfehlen Experten, pflanzengegerbte Lederschuhe zu tragen, die allergieauslösende Chromrückstände ausschließen. Die gemeinnützige europäische Stiftung zertifiziert Produkte, die die Lebensqualität von Allergikern verbessern. Das ECARF-Qualitätssiegel gilt als Beweis, dass Martin Natur seinem hohen Anspruch gerecht wird.

Dr. Zuberbier

logo_300dpi-1

„Chromate zählen zu den wichtigsten Kontaktallergenen. Sie finden sich etwa in Textilien, (...) auch in Lederwaren“, sagt Prof. Dr. med. Torsten Zuberbier, Leiter der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF). „Die Allergie auslösende Wirkung von Chromaten bei Kontakt mit der Haut ist seit langem bekannt. Chromfrei gegerbte Lederschuhe zu finden, stellt aber für Betroffene leider oft noch ein Problem dar. Daher sind chromfrei hergestellte Schuhe ein wertvoller Beitrag, die Lebensqualität von Kontaktallergikern zu verbessern.“ Quelle: ECARF, 2012 

Info: ECARF.org    ECARF-Zertifikat Martin Natur

 

Martin Natur Leder – 100% Pflanzliche Gerbung


Sanfte Herstellung in Deutschland – chromfrei

ecopell

ecopell_tanningUm eine konstant hohe Lederqualität gewährleisten zu können, entschied sich Martin Natur von Anfang an für die Premium-Naturleder der Marke ecopell. Der deutsche Lederhersteller verzichtet gänzlich auf die Verwendung von Chromsalzen und Schwermetallen. Stattdessen setzt das erfahrene Unternehmen aus dem Allgäu auf Vegetabile Gerbung (Pflazliche Gerbung), bei der ausschließlich pflanzliche Stoffe zum Einsatz kommen. Als Gerbstoffe dienen Blätter, Hölzer, Rinden und Früchte. Regelmäßig durchgeführte Laboruntersuchungen, belegen die Qualität und Hautverträglichkeit von ecopell Produkten, um eine größtmögliche Transparenz wird sich stets bemüht. Ecopell Leder zählt zu den umwelt- und hautverträglichsten Leder weltweit und wurde von Experten aus Wissenschaft, Forschung und Medizin mit folgenden Qualitätssiegeln ausgezeichnet. Mehr Info: ecopell.de

Gerbstoff Rhabarber Gerbstoff Rhabarber
Gerbstoff Tara Gerbstoff Tara
Gerbstoff Valonea Gerbstoff Valone
Gerbung in Deutschland Gerbung in Deutschland

Mehr Info: Thema Leder

 

Martin Natur ohne allergieauslösende Stoffe


Martin Natur Schmuckteile sind 100% nickelfrei

 

bucklelacing

nickel freiMartin Natur ist bemüht auf allergieauslösende Materialien in der Produktion zu verzichten. Nickel ist ein Metall und kommt unter anderem in Schmuck, Knöpfen, Ösen und Verschlüssen vor. Bei fast allen Menschen reizt Nickel in hoher Konzentration die Haut. Die Nickelallergie ist eine der häufigsten Allergien in Deutschland. Martin Natur hat sich deshalb gegen den Einsatz von nickelhaltigen Materialen und Accessoires entschieden.

bewusster lebenInfo für Kontaktallergiker

Die Informationsbroschüre "Bewußter Leben" soll Betroffenen helfen, Allergene besser erkennen und meiden zu können. Autorin des Ratgebers, Dr. Silvia Pleschka, wissenschaftliche Mitarbeiterin des deutschen Allergie- und Asthmabundes e. V..

Mehr Info hier!

 

Geringer Gummi Anteil – Martin Natur Sohlen


Eine weitere wichtige Rolle für Allergiker spielt das Sohlenmaterial des Schuhs. Mittlerweile hat Martin Natur die Erfahrung gemacht das Naturgummi bei Allergikern zu Reaktionen führen kann. Viele Allergiker leiden unter einer Latex Unverträglichkeit. Konventionelle, synthetische Sohlen sind besser zu empfehlen. Martin Natur verwendet Ledersohlen und Laufsohle mit geringen Anteilen Naturkautschuk. Die Martin Natur Kunststoffsohlen:

  • TR (Thermoplastischer Gummi)sohlenmaterial

  • PUR (Polyurethan)

  • TPU (Thermoplastisches Polyurethan)

  • EVA (Ethyl Vinyl Acetat Copolymer)

 

 

 

Wie entstehen Allergieauslöser im Leder?


 

fuß

Doch wie entstehen überhaupt allergieauslösende Stoffe in der Lederherstellung? Die Gerbung ist der wichtigste Schritt in der Lederproduktion und dient maßgeblich der Konservierung von Tierhäuten. Zu den weltweit meist verwendeten Gerbstoffen zählt das Chrom-III Salz. Aus den allergieauslösenden Stoffen dieses Salzes kann, durch unsachgemäße Anwendung, oder im späteren Verlauf, durch verstärkte Schweißbildung der Haut, das gefährliche Chrom-VI entstehen. Dieses Allergen, kann bei Menschen mit sensibler Haut oder Kontaktallergie, zu schweren chronischen Hautausschlägen führen und wird allgemein als krebserregend eingestuft. Seit August 2010 gilt in Deutschland ein Verbot für Rückstände von Chrom-VI in Lederwaren, die länger mit der Haut in Kontakt kommen. Trotzdem wird von deutschen Untersuchungsbehörden der Bundesländer, des Verbraucher-Magazins Öko-Test und Greenpeace, immer wieder zu hohe Chromrückstände in Lederschuhen nachgewiesen.

 

Pressestimmen: Greenpeace Magazin Ausgabe 3.14

Greenpeace warnt vor giftigem Chrom in Lederprodukten


RemoteSoftProof f?r GALAHamburg (AFP) Die Umweltschutzorganisation Greenpeace warnt vor giftigen Chemikalien in Lederprodukten. Vor allem der Stoff Chrom VI, der auch in Schuhen des Online-Händlers Zalando gefunden wurde, sei eines der großen Probleme der Lederindustrie, berichtete das "Greenpeace Magazin" in seiner jüngsten Ausgabe. Die Chemikalie komme als Verunreinigung in billig produzierten Gerbstoffen vor und könne sogar in fertigen Produkten etwa durch Fußschweiß gebildet werden. Durch Kontakt mit dem Gift können Allergien ausgelöst, durch Einatmen kann Krebs verursacht werden. In Billiglohnländern macht Chrom VI die Gerbereiarbeiter krank, die oft barfüßig in dem Gerbstoff waten müssen.

 

Beitrag des Berufsverbandes Deutscher Dermatologen e.V. (BVDD)


 

feet-gras(...) „Typische Stellen eines durch Chromverbindungen im Schuhleder ausgelösten Kontaktekzems sind die Hautpartien unterhalb der Knöchel und über dem ersten Strahl, also der Großzehe und dem ersten Mittelfußknochen. Sieht ein Dermatologe die entsprechenden Symptome an dieser Lokalisation, denkt er sofort an eine durch die Schuhmaterialien ausgelöste Kontaktdermatitis. Denn an diesen Stellen kommt die Haut in besonders engen Kontakt mit dem Schuhleder“, erläutert Dr. Arno Köllner vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen. Da so gut wie nie deklariert wird, mit welchem Verfahren das Leder eines Produktes gegerbt wurde, kann der Verbraucher nicht erkennen, ob eine durch Chrom ausgelöste Allergie oder eine harmlosere Ursache vorliegt (...).

Quelle: BVDD, HautInform-Letter 1/2010

 

Bericht von Martin Natur Kunden und Kundinnen


Martin Natur hat eine Liste mit allergieauslösenden Stoffen erstellt, gegen die zahlreiche Martin Natur Kundinnen und Kunden allergisch reagieren. Martin Natur Schuhe können von diesen Allergikern problemlos getragen werden. Helfen Sie diese Liste zu erweitern und teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit! Kontakt hier!

  • Arsenallergiepass

  • Aromatische Amine

  • Blei

  • Butylphenol Formaldehyd

  • Cadmium

  • Chrom, Chromsalze

  • Dimethylfumarat

  • Mercaptobenzothiazol

  • Nickel, Nickel (II)-chlorid

Der Lederhersteller ecopell hat in einem umfangreichen Lexikon zahlreiche Datenblätter mit Analyseergebnissen zu den wichtigsten Lederschadstoffen zusammengestellt. Es dient der fundierten und schnellen Einschätzung der gesund­heitlichen Qualität von ecopell Ledern.

 

 

 

Weitere Infos zum Thema Allergie:


DAAB_klein

 

Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (daab): www.daab.de

 

bvlBundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL): www.bvl.bund.de

 

aveAllergie-Verein in Europa e.V. Verein zur Förderung der ganzheitlichen Behandlung allergischer Erkrankungen in Europa e.V. (AVE) www.allergieverein-Europa.de

 

allergie portalMeinAllergiePortal Das Portal mit aktuellen Infos zum Thema Allergie und Unverträglichkeit   www.mein-allergie-portal.com